Grimming-Therme

Uns selbst war die Grimming-Therme bislang unbekannt… Ein schwerer Fehler! Die mittelgroße Therme inmitten von Bergen präsentiert sich als Multitalent mit schön warmem Wasser, sehr guten Aufgüssen, einer angenehmen Atmosphäre, viel Angebot und wirklich leckerem, gesundem Essen.

Der Check-In

Außenansicht Grimming-ThermeFür 26,50 € Tageseintritt ist man bei der Grimming-Therme dabei, allerdings ist ein großes, sehr saugfähiges Saunatuch schon im Preis inklusive. Wir erhalten als StudentInnen sogar noch Rabatt und zahlen nur 21,50 € pro Person, ebenfalls inklusive Saunatuch. Der Kästchen-Bereich ist ein bisschen unübersichtlich, aber es gibt genügend Platz und die zur Verfügung stehenden Föhns sind sehr gut. Ein Chip am Handgelenk dient als Zahlungsmittel in der Therme und als Schlüssel für den Spind.

Baden

Textilbereich

Textilbereich der Grimming-ThermeDer allgemeine Badebereich beinhaltet ein großes, 34-35°C warmes Becken mit Durchschwimmkanal nach draußen, eine Rutsche, ein Jugend- und Sportbecken (28-30°C) und ein Freibecken (28-30°C). Auch ein Kinderbecken mit 34-35°C ist vorhanden. Außerdem befinden sich zahlreiche Liegemöglichkeiten auf verschiedenen Ebenen über dem Becken, mit einem Panoramalift kann man bis zur obersten Ebene fahren und das Spektakel von oben genießen. Überhaupt fällt auf, dass alle Bereiche barrierefrei zu erreichen sind. Im Textilbereich ist die Lautstärke im Allgemeinen eher hoch.

Saunabereich

Ausblick auf den Grimming_SaunadorfSobald man allerdings den Saunabereich betritt, wandelt sich das Bild schlagartig. Es ist zwar relativ viel los, aber alle Leute scheinen lediglich entspannen zu wollen. Kaum jemand redet laut oder macht laute Geräusche, es ist einfach angenehm ruhig. Das 34-35°C warme Becken, das innen einen kleinen Bereich hat und auch eine Durchschwimm-Möglichkeit nach draußen bietet, erweist sich als sehr angenehm und beinhaltet Sitz- und Liegegelegenheiten, die aber von der Höhe her weder für mich, noch für den großen Bernhard wirklich die richtige Höhe haben… Das stört aber eigentlich nicht wirklich. Saunabereich AußenansichtDas wirklich Tolle an den Bademöglichkeiten ist im Saunabereich aber, dass es kein klassisches Tauchbecken gibt, in das man nur ganz kurz hinein kann, sondern ein Kaltwasserbecken mit 18-20°C. Das ist schon sehr erfrischend, aber man kann nach dem Saunagang durchaus auch ein paar Längen schwimmen. Das haben wir so bisher noch nicht gesehen, sind aber sehr angetan davon.
Wirklich eindrucksvoll ist beim Außenbereich der Becken auch die Aussicht – im warmen Wasser zu liegen und rundherum nur Wiese, Wald und Berge zu sehen, auf die die Sonne in den verschiedensten Farben scheint, war wirklich eindrucksvoll und hat dem Ganzen eine ganz besondere Stimmung verliehen.

Saunen

Innenbereich

Der Innenbereich bietet neben mehreren Duschen und auch Kaltwasserkübeln für nach dem Saunagang eine Infrarotsauna mit 40-45°C, ein Sanarium (Bio-Sauna) mit 50-60°C, ein Dampfbad mit 45°C, eine Finnische Sauna mit 95-100°C und einen Damenbereich mit Dampfbad (45°C) und einer eigenen finnischen Sauna (80-90°C).

Außenbereich

Almsauna Grimming-Therme AußenansichtDer Außenbereich beinhaltet die Panoramasauna und die Stadl-Sauna, wobei beide mit relativ großen Öfen vollgestellt sind, dafür kann man absolut nicht behaupten, dass sie zu kalt wären. Die Panoramasauna wird ihrem Namen leider nicht wirklich gerecht, aber sie ist schön warm, also sei ihr das verziehen. Ganz neu gibt es auch noch die Alm-Sauna, die durch einen kleinen Vorraum und einen sehr großen Innenraum mit wirklich gut dimensionierten Öfen glänzt.  Vor allem hier ist wirklich viel Platz, nicht nur zum Sitzen, sondern auch für die Saunameister.

Aufgüsse

Innenansicht Almsauna Grimming-ThermeWir haben uns 2 Aufgüsse in der Alm-Sauna gegeben und waren von beiden total begeistert. Angepasst an die Größe der Sauna wurden die Aufgüsse von jeweils 2 Saunameistern durchgeführt, die eine perfekt einstudierte Choreographie abgezogen haben. So gießen beide gleichzeitig das Wasser auf je einen Ofen, danach beginnt einer mit der Fahne zu wedeln, der andere schlägt mit dem Handtuch ab und bewässert dazwischen noch die Öfen. Beim ersten Aufguss von Alex und Gabor (Duft: Eis-Kiwi) gab es noch ein wenig Schonfrist für uns, wobei wir da schon sehr hart an unseren Grenzen waren. Der zweite Aufguss war schließlich noch ein bisschen ärger, da der Saunameister „Sam“ absolut skrupellos sämtlichen Wasservorrat auf den Öfen mit großzügigen Schüttern verteilte. In diesem Moment drehte sich selbst der sonst so hartgesottene Bernhard zu mir um und meinte verblüfft „Wir werden alle sterben…“. Nun, ganz so schlimm war es nicht, aber ganz ehrlich: Beide Aufgüsse waren absolute Spitzenklasse, sowohl vom Schwitzen her, als auch vom Spaß- und Entspannungsfaktor. Auch der dritte Aufguss, den wir uns am Abend noch in der Panoramasauna gaben, war wirklich gut gemacht. Insgesamt betrachtet gibt es hier nichts zu bemäkeln, außer, dass die stündlich stattfindenden Aufgüsse eigentlich alle recht hart zu sein scheinen, von sanften Aufgüssen hätten wir nichts bemerkt, aber darauf stehen wir ohnehin nicht :)

Gastronomie

Für wirkliches Essen befindet sich ein Restaurant im Textilbereich. Die Preise sind wirklich in Ordnung, die Auswahl (aufgrund der Familientauglichkeit) auch sehr weitläufig. Von wirklich frischem, leckerem Salat vom Buffet über Berner Würstel, Pommes, Pizza, Spaghetti, bis hin zu Mehlspeisen und Café gibt es alles, was das Herz begehrt. Und alles, was wir gegessen haben, war auch wirklich sehr gut. Außerdem können für die meisten Gerichte auch kleine Portionen bestellt werden. Auch der Essensbereich wirkt – vor allem auch in Anbetracht dessen, dass hier viele Kinder sind – überdurchschnittlich sauber und gepflegt und man kann sehr bequem sitzen. Im Saunabereich gibt es noch eine Bar, die eher Kleinigkeiten anbietet. Leckerer Obstsalat, frisch gemixte, individuelle Smoothies,… wer auf frisches Obst steht kommt hier genauso auf seine Kosten, wie der Bietrinker. Zusätzlich stehen hier an verschiedenen Stellen bequeme Rattan-Möbel zur Verfügung.

Ruheräume

Pssst-Raum in der Grimming-ThermeWie schon erwähnt, gibt es zahlreiche Liegemöglichkeiten auf verschiedenen Ebenen im Textilbereich. Bei der Abzweigung zum Saunabereich befindet sich außerdem noch der neu errichtete, zweistöckige „Pssst-Raum“, der durch zahlreiche stabile Rattanliegen mit Sitzpolstern glänzt. Ansonsten befinden sich zahlreiche Liegen in der Haupthalle des Saunabereichs.

Speziell für Frauen

Die Grimming Therme verfügt auch, wie schon erwähnt, einen eigenen Bereich nur für Damen, das „Ladie’s Spa“. In diesem befinden sich ein Dampfbad (45°C) und eine finnische Sauna (80-90°C). Das einzig störende am Ladie’s Spa ist, dass er vom restlichen Bereich nur durch eine leicht zu überwindende Trennwand getrennt ist, die das ganze eher nach Hinterkammer aussehen lassen.

Spezial-Angebote: Swim&Eat

Die Grimming-Therme bietet auch Spezialangebote an, bei denen man nicht nur einen Thermentag bekommt, sondern auch eine Mahlzeit. Ein Schlemmer-Frühstück im Clubhotel Aldiana Salzkammergut in Kombination mit einer Tageskarte für 34€ oder ein Abendessenim Buffet-Restaurant im Clubhotel Aldana Salzkammergut in Kombination mit einer 4-Stunden-Karte für 39€ bzw. 49€ freitags. Details siehe Swim & Eat in der Grimming-Therme